uh-home

das Jahr der Shermans

eigentlich baue ich keine Panzer, aber dem Black-Friday Angebot im letzten Herbst konnte ich nicht widerstehen: ein Set, um ein US Militärfahrzeug so zu altern wie sie während dem zweiten Weltkrieg in Europa eingesetzt wurden. Während dem letzten halben Jahr habe ich nun das Modell eine M4 Sherman Panzers in drei verschiedenen Massstäben gebaut. Von jedem Modell gibt es ein Album, also in 1:35, 1:48 und in 1:72. Ob es sich gelohnt hat wird sich dann an der Ausstellung zeigen.
image IMG_4291
Comments

Ausflug zu den Makern

inspiriert von Alain, der an der PH im Fach Mediengestaltung mit einem Calliope mini arbeitet, habe ich mir ebenfalls so einen Microcontroller beschafft. Interessant zu sehen, wie sich das alles entwickelt hat, wer früher Elektronik-Bausätze zusammen gebaut hat nennt sich heute ein Maker oder eben die Microcontroller an und für sich. Die ersten solchen Bausätze und Boards sind in den 70er oder 80er Jahren aufgetaucht (AIM65, PET oder µProfessor). Heute sind auf kleinerem Raum deutlich leistungsfähigere Rechner realisiert. Einige der bekanntesten besitze ich auch: Raspberry Pi, Calliope mini, BBC micro:bit oder Arduino. Mit dem microbit habe ich eine (einfache) Wetterstation gebaut, welche ihre Daten in die Cloud sendet.
image MCU-galerie-blog
Comments

Neujhahr 2020

ein paar ruhige Tage über die Weihnachtszeit zusammen mit der Familie und auch ein wenig Sport. Strava, eine meiner Trainings-App, hat mein Jahr kurz zusammengefasst und in wenigen Eckwerten dargestellt. Ich bin gespannt wie es im neuen Jahr weitergeht.
image jahreswechsel-2020
Comments

Alain, 1. Dan im Karate

ab heute haben wir einen Schwarzgurt-Träger in der Familie. Alain hat die Prüfung zum 1. Dan im Dojo-Winti (Club) abgelegt. Fotos dazu auf Flickr und zwei kurze Videos gibt's auf Vimeo. Phantastisch, wenn ich die ganze Entwicklung über die verschiedenen Kiu Stufen mitverfolgen und begleiten darf. Sein erstes Training hat er im August 2012 besucht.
image IMG_3967
Comments

Rössl Rabland

nachdem ich fast den ganzen Sommer über geschäftlich im Tessin 'engagiert' gewesen bin habe ich mich im Südtirol etwas erholt. Wir sind früher über mehrere Jahre im Hotel Rössl in Rabland gewesen und haben dort Ferien verbracht. Was ist also näher gelegen, als wieder einmal dorthin zu fahren und ein paar Tage Ferien zu geniessen. Tolle Landschaft, herzliche Atmosphäre, beste Wellness-Möglichkeiten und feines Essen; mir hat es ausgezeichnet gefallen. Fotos von ein paar Wanderungen auf die umliegenden Berge gibt es auf dem Flickr-Album.
image aschbach-blog
Comments
top