Fokker Plage, 1:72 | uh-home

Fokker Plage, 1:72

nach längerer Zeit hatte ich einfach mal wieder Lust ein Plastikmodell zu bauen. In meinem „Lager“ habe ich noch einige Bausätze von WWI Jagdflugzeugen. Ich habe mit einem Fokker Dr. I von Roden begonnen, dem berühmten Dreidecker des Manfred von Richthofen. Erstaunlich, was sich in diesem Bereich in den letzten zwanzig und mehr Jahren alles getan hat. Bereits der Bausatz von Roden bringt einiges an Details mit, dass es früher so nicht gegeben hat: Sternmotor, MGs und auch Teile im Cockpit - alles ist da
Happy
image 3x Fokker Dreidecker
Ich hatte aber noch einen anderen Fokker Dr. I Bausatz, und zwar ein Profipack von Eduard. Die Profipack-Serie hat alles dabei was Eduard sonst als Zubehör einzeln anbietet (Fotoätzteile, Maskierfolie, .. ). Dieser Bausatz ist ein absolutes Highlight; die Passgenauigkeit stellt alle bisherigen Bausätze in den Schatten und der Aufbau der Teile ist so clever gewählt, dass der Zusammenbau einfach von statten geht. Der Detaillierungsgrad ist mit diesen Zusätzen natürlich noch eine Stufe besser. Bei derart kleinen Modellen ist es aber auch klar, dass man immer mit Pinzetten und unter der Lupe arbeitet.
image eduard-F1_72
Über Pfingsten habe ich den Eduard Dreidecker ebenfalls fertig gebaut. Ganz fertig sind die beiden Modelle noch nicht; es fehlt noch die Bemalung. Aber es wird sicher noch das eine oder andere verregnete Wochenende kommen an dem ich das erledigen kann. Von den fertigen Modellen werde ich dann in einer Fotoserie hier berichten.
blog comments powered by Disqus
top